Schweigepflicht
Schweigepflicht
Schweigepflicht

Einverständniserklärung

Liebe Eltern/Sorgeberechtigte,
hiermit bitten wir Sie, uns Ihr Einverständnis zur Vorstellung Ihres Kindes in unserer Praxis in schriftlicher Form mitzuteilen. Dadurch wird der rechtliche Rahmen für die Diagnostik bzw. Behandlung  eingehalten und es wird deutlich gemacht, dass Sie als Sorgeberechtigte gemeinsam im Interesse Ihres Kindes handeln und an der Bewältigung von Problemen aktiv beteiligt sind. Diese Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigter ist eine notwendige Voraussetzung für alle Termine in unserer Praxis, die nach dem ersten Gesprächstermin folgen. Wir haben dazu für Sie ein Formular als Datei zum Download bereitgestellt.

PDF Einverständniserklärung (ca. 99 kb, Datum: 02.02.2018)

Schweigepflichtsentbindung (SEB)

Ein Wort zur Vertraulichkeit:

Alle Mitarbeiter der Praxis stehen im regelmäßigen Austausch untereinander, um alle Informationen und Ergebnisse zusammenzuführen. Nach außen stehen alle Mitarbeiter unter der ärztlichen Schweigepflicht, die alle Informationen umfasst, die Sie uns geben oder die wir auf anderem Wege bekommen. Ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis dürfen und werden wir diese Informationen, wie z. B. Testergebnisse, nicht weitergeben. Auch Behörden wie Jugendamt, Schule oder Gericht können Informationen von uns nur erhalten, wenn Sie Ihr Einverständnis erklären. Dieses Einverständnis kann sich auch auf einen Teil der Informationen beschränken und kann jederzeit widerrufen werden.

PDF Entbindung von der Schweigepflicht (ca. 77 kb, Datum: 08.02.2019)

Bitte bringen Sie uns die Einverständniserklärung und Schweigepflichtsentbindung von beiden Sorgeberechtigten unterschrieben zum vereinbarten Termin in unserer Praxis mit.
Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

Patienteninformation zum Datenschutz

Sehr geehrte Familien,

der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Der Information können Sie entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.

Zweck der Datenverarbeitung
Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.
Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (zum Beispiel in Arztbriefen).
Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgefältige Behandlung nicht erfolgen.

Empfänger Ihrer Daten
Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.
Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte/Psychotherapeuten, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung und Ärztekammern sein.
Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.

Speicherung Ihrer Daten
Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist.
Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens zehn Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren.

Ihre Rechte
Sie haben das Recht, über die betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.
Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.
Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.
Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:
Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD),
Holstenstraße 98, 24103 Kiel

Rechtliche Grundlagen
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DS-GVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.

Dr. med. Antje Schüren
Dr. med. Ute Görgen-Pauly
Dr. med. Manja Kratzius
Dr. med. Markus Schwan

Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung:
Sonja Schöne (Datenschutzbeauftragte)
St.-Annen-Straße 1a, 23552 Lübeck
Tel. 0451-7987077

PDF Patienteninformation zum Datenschutz (ca. 203 kb, Datum: 08.02.2019)

Impressum | Datenschutz by vicon